Archiv der Kategorie: Förderaktivitäten

Viele neue Anreize für die Jugendtrainer der TV-Handballer

Der Jugendhandball-Förderverein des TV Werne hat seine Jugendtrainer zu einer 2 tätigen Trainerfortbildung eingeladen

Hierfür wurde vom Förderverein Klaus Feldmann (www.handball-Akademie.de) eingeladen. Der Referent und A-Lizenz-Inhaber ist einer der kompetentesten Handball-Lehrer Deutschlands. Er betreute selbst mehrere Jugend-Auswahlteams, ist Lektor der IHF (International Handball Federation), EHF (European Handball Federation) sowie beim Deutschen Olympischen Sportbund. Zudem ist er Redaktionsmitglied der Zeitschrift „Handballtraining“.

Seine Erfahrung vermittelte er nun in eindrucksvoller Manier in Theorie und Praxis, aufgeteilt in vier Themenblöcke. Auf dem Plan am Samstag und Sonntag jeweils von 9.00-16.00 Uhr standen „individuelles Training im Angriff“, „Variables Abwehrspiel“ , „Kooperatives Spiel im Angriff“ und „Tempospiel“. Zu jedem Part gab es zunächste einen theoretischen Teil für die Jugend-Trainer, danach wurde ein dazu passendes Training von Klaus Feldmann geleitet und zwischendurch mit entsprechenden Kommentaren für die beobachtenden Jugendtrainer versehen. Als Trainingsteams standen über die zwei Tage zahlreiche Mädchen und Jungen der TV-Handballer aus den Jahrgängen der C- und B-Jugend zur Verfügung. Auch für sie hat sich das Seminar gelohnt. Die Jungs und Mädchen wurden stark gefordert, hatten aber auch Spaß an den Übungen und zeigten im Laufe des Trainings schon erste Verbesserungen.
Für das leibliche Wohl sorgte der Förderverein, der Trainer und Spieler den ganzen Tag mit Getränken und Speisen versorgte.

Insgesamt eine gelungene Schulung für die Trainer, die neue Impulse für das Training bekommen haben. Alle waren sich einig: zahlreiche interessante Übungsvarianten werden Eingang in das TV-Training bekommen. Es soll wohl auch nicht die letzte Zusammenarbeit mit Feldmann sein.

anbei noch ein paar Impressionen …

feldmann-7feldmann-2 feldmann-1 feldmann-6 feldmann-5 feldmann-4

Riesenspaß beim Jugend-Beachhandball-Turnier des TV Werne 03

Am Sonntag den 19.06. fand bei sonnigem und trockenem Wetter das Beachhanball Turnier des TV Werne auf dem Sandplatz an der Linderthalle statt. Da hatte es der Wettergott gut mit TV-Handballern gemeint, den noch am Samstag gab es Regen ohne Ende.

Unter Leitung des JHFV Werne spielten knapp 50 Teilnehmer in 6 gemischten Mannschaften von der E bis zur A-Jugend den Sieger aus. Neben spektakuläre Flugeinlagen mussten auch Spiele im Penalty Werfen entschieden werden.

Spielplan und Schiedsgericht wurden spontan durch die Teilnehmer selbst geregelt und alles verlief unkompliziert in lockerer Atmosphäre. Bjarne hatte den Spielplan stets im Blick. Für das leibliche Wohl sorgten zahlreiche Spenden in Form von Kuchen und anderen süßen Leckereien aus den Reihen der Eletrnschaft. Der Grill wurde natürlich auch angeheizt und von Niklas, Tobi, Basti & Simon fachmännisch betreut.

Wir vom Förderverein möchten uns noch einmal bei allen Spielern  und Helfern für eure Teilnahme bedanken und dass wir uns im nächsten Jahr wieder sehen.

Mit besten Dank

R.Leyking
Vorsitzender JHFV

img-20160619-wa0007 img-20160619-wa0006 img-20160619-wa0004 img-20160619-wa0003 img-20160619-wa0001 img-20160619-wa0000

 

TV-Jugend mit JHFV beim Zweitliga-Kracher!

Auf Einladung der TUSEM Essen fuhren am vergangenen Freitag 25 Kinder und Jugendliche in Begleitung ihrer Eltern, Trainer und Vertretern des JHFV Werne nach Essen, um sich das Zweitliaiga-Spiel gegen den Spitzenreiter GWD Minden anzusehen.

Wie schon in den vergangenen beiden Jahren, als man Gast beim Bergischen HC in Wuppertal war, fuhren die Teilnehmer gemeinsam mit dem Bus zum Spiel ins Ruhrgebiet. Schon auf dem auf dem Hin- und besonders auf dem Rückweg herrschte unter den TVlern gute Stimmung und man erreichte pünktlich die Essener Sportstätte „Am Hallo“.

Mit der Auswahl dieses Spiels bewiesen die Verantwortlichen des JHFV ein glückliches Händchen, was so im Vorfeld aufgrund der Tabellensituation nicht unbedingt zu erwarten war. So erwies sich der Tabellenachte aus Essen für den Ligaprimus Minden als echt schwerer Brocken. Der Gastgeber lag zur Halbzeit sogar mit 2 Toren vorn, es gelang den Essenern aber nicht, diesen Vorsprung zu halten. Im Gegenteil, bis kurz vor Schluss lagen sie ständig mit zwei Zählern zurück. Durch eine starke kämpferische Leistung gelang den Essenern der Ausgleich, bei einem Gegenstoss eine Minute vor Schluss hatte man sogar die Möglichkeit, mit einem Treffer alles klar zum Sieg zu machen, aber der Wurf knallte an die Latte. Die Halle tobte und feierte anschließend den Punktgewinn mit der Mannschaft wie einen Sieg. Alle waren sich einig, ein Superspiel gesehen zu haben. Am Spielfeldrand sorgte das Essener Maskottchen „Elmar“ für gute Stimmung. Eine gelungene Aktion des JHFV, auch wenn die Teilnehmerzahl in diesem Jahr deutlich geringer war als gewohnt.

Gute Resonanz beim Familientag

Hochzufrieden zeigten sich die Verantwortlichen des Jugend-Handball-Förderung-Vereins mit dem „Familientag“ am vergangenen Wochenende in der Linderthalle. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag waren alle Spiele bei bestem Wetter durchweg gut besucht und die Aktion hat sich für die Handballjugend wieder einmal gelohnt. Auch die Wahl einen Grillstand aufzubauen erwies sich als goldrichtig, denn bei strahlendem Sonnenschein wurde das Angebot in den Spielpausen gut angenommen.
„Wir haben hier über zwei Tage tollen Handball gesehen, am spektakulärsten war sicher das 38:1 der weiblichen C-Jugend gegen die SG Handball Hamm 2. Aber auch mB, mA, 2.Herren, mD sowie die wC gewannen ihre Partien jeweils sehr deutlich mit über zehn Toren.“ war JHFV-Vorsitzender Ralf Leyking vom Spiel der Werner Teams sehr angetan. So hat man in den aktuellen Tabellen zwei erste und vier zweite Plätze zu verzeichnen.
Erster Höhepunkt war am Samstag in „ausverkaufter Halle“ das Spitzenspiel der Kreisliga zwischen der 1.Herren und dem VFL Kamen, in der das TV-Team über weite Strecken ebenbürtig war, am Ende dann aber etwas glücklos blieb.
Zwischen den Partien nutzte der JHFV immer wieder die Möglichkeit kleine Ehrungen vorzunehmen. So erhielten die B-Mädchen für das Erreichen der Oberliga-Vorrunde ebenso eine Anerkennung wie die männliche C für den Kreispokalsieg sowie die wD für den ersten Platz in ihrer Pokalrundengruppe. Erfreulicherweise konnte man mit Christof Nattkemper, Lennard Nattkemper und Dominik Meinke erneut drei frischgebackene Schiedsrichter begrüßen. Die beiden Letztgenannten durften ihr Können gleich in der Begegnung der mD unter Beweis stellen und lösten ihre Aufgabe tadellos.

jungschiedsrichter
Jungschiedsrichter
mc-ehrung-2
Kreispokalsieger
wb-ehrung
Oberliga-Vorrunde

Als letzte Begegnung wurde dann am Sonntag Nachmittag das Match der mC angepfiffen, auf dessen Ausgang man im Vorfeld beim Tippspiel setzen konnte. Viele Tipper hatten das Ergebnis zumindest annähernd erraten, aber nur drei lagen nahezu goldrichtig. Am Ende freuten sich Pia Baumeister, Christof Nattkemper und Peter Henning über Die drei ausgelobten Preise.

Der Dank des JHFV galt dann noch einmal den vielen Helfern aus der Elternschaft, außerdem wünscht man sich weitere neue Mitglieder im Förderverein um die Handballjugend noch weiter voranzubringen.

Handballjugend kämpft im Sand!

Bei bestem Strandwetter auf der Beachanlage an der Linderthalle läuteten die TV-Jugend-Handballer mit einem Turnier im Sand den Sommer ein. Unter Federführung des Jugenhandball-Fördervereins wurde ein professionelles Beachhandball-Feld aufgebaut und für das leibliche Wohl mit Grill und Kaltgetränken sorgte ebenfalls der JHFV.

Mehr als vierzig Jungen und Mädchen von der E- bis zur A-Jugend hatten sich eingefunden und wurden in sechs Teams eingeteilt, die sich anschließend noch passende Namen wie „die Sandwürmer“ oder die „Strandratten“ gaben. Alle Teams bestanden aus einer bunten Mischung aller Altersklassen und waren nahezu gleichwertig. Die zahlreichen Zuschauer aus der Elternschaft bekamen dann auch viele spektakuläre Aktionen zu sehen, die durch die besonderen Regeln auch noch gefördert wurden. Jedes Team konnte jeweils drei Feldspieler und einen Keepern gleichzeitig auf den Platz stellen und dabei fliegend wechseln. Der Clou: auch die Torhüter durften mit angreifen, wobei ihre erzielten Tore sogar doppelt zählten. Zusätzlich konnten die Schiris für besonders schöne Aktionen wie z.B. „Kempa-Trick“, „Tor nach Radschlag“ oder auch „Dreh-Sprungwürfe“ die erzielten Tore ebenfalls doppelt geben. Gespielt wurde „Jeder gegen Jeden“ in 2×5-Minuten-Matches. Dabei musste es pro Halbzeit immer einen Sieger geben. Bei Gleichstand zum Wechsel gab es ein Penalty-Werfen. Hier mussten fünf Spieler pro Mannschaft jeweils einen langen Pass ihres Goalies fangen und anschließend direkt auf das Tor werfen. Konnten beide Teams je eine Halbzeit für sich entscheiden, wurde nach ähnlichem Modus per Golden-Goal entschieden. Nach über vier Stunden schweißtreibender Turnierdauer stand am Ende das Siegerteam fest. Aber im Grunde gab es nur Gewinner, denn sowohl die Spieler als auch die Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten.

beach-7

beach-6

beach-5

beach-4

beach-3

beach-2

mC1 für Landesliga-Meisterschaft geehrt

Mit einer Ehrung durch den TV Werne sowie den Jugendhandball-Förderverein beendete das erfolgreiche Team von Trixi Harhoff und Gernot Medger das Kapitel C-Jugend. In der gut besuchten Linderthalle päsentierte sich die bisherige männliche C1-Jugend noch einmal im Meister-Shirt und wurde für den Titelgewinn in der Landesliga ausgezeichnet. Diese hatte man in der gerade abgelaufenen Saison sehr souverän mit der Maximalausbeute von 20:0 Punkten und einer Tordifferenz von +85 abgeschlossen.

landesligameister-2015-2

Auch in der Oberliga hätte das Team sicher eine gute Rolle spielen können, doch in der Vorrunde hatten die Werner ein wenig Lospech und erwischten die mit Abstand stärkste Gruppe, in der man nur äußerst knapp an Westfalia Herne und dem Letmather TV scheiterte. Herne gewann am Ende die Oberliga vor dem HLZ Ahlen, das der Harhoff-Sieben noch in der Kreisqualifikation unterlegen war. Wie stark die Werner Vorrunden-Gruppe war, zeigt sich auch im Abschneiden der anderen Gruppengegner: der HTV Sundwig/Westig wurde hinter dem TV-Team Zweiter der Landesliga, DJK Oespel-Kley siegte ungeschlagen in der Bezirksliga. Der Landesliga-Erfolg der C-Jungen ist das beste Ergebnis für den TV-Handball-Nachwuchs seit vielen Jahren und man darf gespannt auf die weitere Entwicklung schauen.

landesligameister-2

Seit der vergangenen Woche trainiert die Mannschaft nun komplett als neue B-Jugend und wird nach den Osterferien erneut in der Qualifikation für die höheren Ligen antreten. Da man nun aber wieder als reines Jungjahrgangsteam antritt, wäre das Erreichen der Landesliga noch deutlich höher zu bewerten als in der Vorsaison. Die Gegner in der Sechsergruppe, aus der die besten Fünf in die nächste Runde einziehen, haben durchaus klangvolle Namen: JSG HLZ Ahlen 1, SG Handball Hamm, Soester TV 1, JSG Unna-Massen – alle haben bereits als B-Jugend in der abgelaufenen Saison erfolgreich höherklassig gespielt. Komplettiert wird das Feld vom Sieger der Vorqualifikation am kommenden Wochenende. Diese haben die Werner aufgrund des Landesligatitels immerhin schon einmal übersprungen.

imgp1420

imgp1402

Großer Spaß beim Minispielfest!

Am Samstag veranstaltete die Handball-Abteilung des TV Werne ein Minispielfest für seine jüngsten Nachwuchstalente . Gut drei Stunden lang war die Lindert-Halle Schauplatz eines Turniers mit elf Mannschaften aus sechs Vereinen. Die knapp achtzig Minihandballer vom Lüner SV, TV Westfalia Kamen, SuS Oberaden, PSV Bork, TuS Overberge und TV Werne im Alter von fünf bis acht Jahren zeigten ihr Können in insgesamt zwölf Spielen. Hierbei ging es allerdings nicht um Tore und Punkte, sondern um Spielfreude und den Teamgeist, der auch beim Handball groß geschrieben wird.

Organisiert wurde das Event von Birgit Borgmann und Barbara Olschewski, die beim TV die Minis und Maxis unter ihren Fittichen haben. Als Schiedsrichter engagierten sich die C-Mädchen und der männliche C2-Nachwuchs. Bereits bei der gemeinsamen Aufwärmaktion, bei der die kleinen Handballer alle zusammen mit Luftballons durch die Halle tobten, hatte die komplette Handball Gemeinde ihren Spass. Danach wurde auf zwei Minifeldern das Turnier gestartet.

Zwischen den Spielen durften die jüngsten Handballsportler sich an einem Maltisch künstlerisch betätigen, sich in einer Bewegungslandschaft austoben oder ihr Glück bei einer Tombola versuchen. Der Jugendhandballförderverein sorgte für die Bewirtung der Nachwuchstalente, Betreuer, Angehörigen und Zuschauer, so dass alle gestärkt spielen und anfeuern konnten. Am Ende zeigten sich die Werner Verantwortlichen hoch zufrieden und hoffen auch zukünftig weiter auf einen guten Zustrom von neuen Minihandballern.

mini-02

mini-03

mini-05

mini-06

mini-16

mini-27

mini-28

mini-29

mini-31

mini-33

mini-36

mini-40

mini-51